Häufige Fragen . . .

Druckbild sollte immer gespiegelt werden

Was ist damit gemeint?
Beim Jassen ist es sehr wichtig, dass die Rückseite keine Manipulationen zulässt. Wenn Sie einen Text oder ein Bild nur einseitig platzieren, dann kann beim Jassen (gemogelt werden) - Sprich, ist der Text auf dem Kopf machen wir von Unten nach Oben, ist der Text lesbar, machen wir von Oben nach Unten. Das folgende Bild (Rückseite) zeigt wie eine korrekte Darstellung sein sollte!

 

Warum empfehlen Sie die Spielkarten nicht randabfallend zu drucken?

Aus technischen sowie auch qualitätsgründen empfehlen wir die Spielkarten (Jasskarten) nicht randabfallend zu
gestalten. Der vollflächige Farbaufdruck bis zu den Spielkarten-Kanten ist beim "Mischlen" des Spielsets sehr
stark beansprucht. Eine Abfärbung an den Kartenränden ist daher möglich. Zugleich sind die Kanten nach dem
Ausstanzen unschön.

Welche Daten sind gewünscht

Für ein perfektes Druckresultat sollten die Druckdaten als PDF oder als EPS angeliefert.

Können wir die Karten auch transparent eingepackt haben (sogenannt in cellophaniertem eingeschweisst)?

Dies ist technisch möglich, jedoch erst ab einer Stückzahl von mind. 1'000 Ex.
Unsere Empfehlung ist jedoch stets in den transparenten Jasskarten oder
Pokerböxli. Siehe auch unter der Rubrik Verpackung. PP

Wie kann ich feststellen wieviele Druckfarben ich habe für mein Logo?

Also Grundsätzlich ist das Papier immer weiss. Wenn Ihr Logo also rot ist auf einem weissen Papier,
dann sprechen wir von einem 1-farbigem Aufdruck. Hat Ihr Logo blau und rot, dann entspricht dies
einem 2-farbigen Aufdruck. Ist in Ihrem Logo auch ein farbiges Bild enthalten, dann können Sie davon
ausgehen, dass der Aufdruck 4-farbig Skala ist.